SOCIAL
Kontakt Mail: info@forumlindau.ch Telefon: 052 345 14 92 Telefon: 052 345 10 55

© Forum Lindau & Bluemewisler Webdesign
Vergangene Anlässe - 2018
Daniel Ziegler - Bassimist
Wer kennt ihn nicht, den Appenzeller Daniel Ziegler, der als Bassist von «Giacobbo/Müller» etwa so viel Lebensfreude versprüht wie ein leerer Deospray. Und jetzt kommt diese geballte Ladung Fröhlichkeit abendfüllend und solo auf uns zu. Den Musiker Daniel Ziegler wurmts, dass in der Hitparade alles gleich tönt. Vor allem, weil er weiss, mit welchen Tricks man garantiert einen Charthit landet. Es ist eigentlich wie beim Kochen: Man braucht die richtigen Zutaten in der richtigen Menge. Von Groove über Melodie und von Harmonie bis Performance bewegt sich Ziegler durch das Rezept eines Superhits. Zugegeben: So manches Mal führen ihn seine Erklärungen und musikalischen Beispiele in Gefilde, die er selber lieber nie betreten hätte Und die mit Musik rein gar nichts zu tun haben.
Milena Moser - Lesung
Nach ihrem Bestseller "Das Glück sieht immer anders aus" erzählt Milena Moser nun vom Leben in den USA und einer neuen Liebe. Milena Moser träumt von der Freiheit und sehnt sich nach der großen Liebe. Um das zu finden, lässt sie alles hinter sich und wandert in die USA aus. Sie erzählt mit viel Humor von ihren Erlebnissen in Amerika und verrät, wo das Glück zu finden ist. Aber erst muss sie lernen, sich zu lösen: von Besitztümern, von ihren Freunden und Kindern. Sie trifft einen alten Bekannten wieder, der sich als Indianer entpuppt. Herz und Nieren sind nicht mehr die eines jungen Häuptlings, aber seine Unbekümmertheit lässt Milena schwach werden … Mosers Erzählen geht mutig einer Sehnsucht nach, und wir fiebern atemlos mit, weil sie sich traut, ihre Träume zu verwirklichen.
Simili - Brahms Tzigane
Eine musikalische Renaturierung: wild, virtuos, betörend! Die musikalische Biografie von Johannes Brahms begann nicht in Konservatorien und Konzertsälen, sondern in den Spelunken und Hafenkneipen von Hamburg. Dort spielte sein Vater zu Tanz und Unterhaltung und Johannes wirkte von klein auf mit. Auf dem Programm standen deutsche Volkslieder und ungarische Zigeunermusik. Die inspirierende Spannung zwischen diesen beiden Klangwelten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, prägte Brahms späteres Schaffen. In ihrem neuen Bühnenprogramm „Brahms Tzigane“ entführen Musique Simili das Publikum in den „Rothen Igel“ – Brahms’ Stammlokal in Wien. Dort wird gesungen und gelacht, deftig gekocht und mit viel Charme serviert und dies von illustrem Personal: die Schwestern Aline (Sopran) und Juliette Du Pasquier (Violine), Marc Hänsenberger (Klavier und Akkordeon) und Johannes Vogele (Gitarre und Gesang). So ungekünstelt und lebenslustig, so berührend und betörend waren die Brahms-Lieder noch kaum je zu hören!
Starbugs Comedy - Jump!
Die neue Starbugs Comedy Show hat die Welt noch nicht gesehen. Mit hinreissender, verblüffender Dynamik verlassen Fabian Berger, Martin Burtscher und Wassilis Reigel in ihrer neuen Show die bekannten Sphären der Comedy. Drei coole Männer, drei rot-weiss-gestreifte T-Shirts, verblüffende Effekte und Requisiten genügen, um das Publikum in einem begeisternden, minutiös getakteten Spektakel mitzureissen. Verstärkt wird der optische Eindruck durch verblüffende Effekte und fantastische Requisiten. Die neue Komikdroge ist umwerfend stark – voller Timing, Rhythmus, Sound und Songs. Wie sich das anfühlt: schlicht phänomenal. Die unerschöpfliche Imagination von Starbugs Comedy hat jedoch extreme Nebenwirkungen: Lachmuskelkater. Die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy- Show mit Gastspielen in über dreissig Ländern und Städten von New York bis Tokio nun wieder bei uns im Bucksaal zu Gast!
Lorenz Keiser - Matterhorn Mojito
Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann. Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!
Christian Zimmermann - TransAustralia
Es hört sich fast unglaublich an, was der Fotograf Christian Zimmermann auf seiner vier-monatigen Reise alles erlebt hat. Fest entschlossen, den roten Kontinent zu Fuss zu durchqueren, macht er sich im Frühling 2016 nach Australien auf. Im Gepäck hat er nur seine Camping- und Fotoausrüstung, sowie eine riesengrosse Abenteuerlust. Ohne Begleitfahrzeug will er die 3059 Kilometer von Darwin bis nach Adelaide ganz alleine zu Fuss meistern. Lange hat er sich überlegt, wie er das gesamte Equipment transportieren könnte, denn alles in einem Rucksack zu tragen wäre viel zu schwer. Die Lösung ist so simpel wie genial: Ein Einkaufswagen! Mit dreissig Liter Wasser und Proviant für eine Woche startet Christian Zimmermann seinen Höllentrip durch Australien…
Heimweh
Erfahrene Popsänger und urchige Jodler, tiefe Bässe und hohe Tenöre kommen aus acht verschiedenen Kantonen zu einem leidenschaftlichen Männerchor zusammen. Begleitet vom stärksten Gefühl überhaupt - dem Heimatgefühl. Die ganze Schweiz verliebte sich letztes Jahr in die sehnsüchtigen Männerstimmen von Heimweh, als ihre Liebeserklärung an Rosmarie durchs ganze Land klang. Ausverkaufte Konzerte, Doppelplatin fürs Debutalbum, zwei Swiss Music Awards und der Sieg von „I schänke Dir es Lied“ folgten. Obwohl sie auf einem nie dagewesenen Höhenflug reiten, beweisen die Mannen Bodenhaftung, hör- und spürbar auf ihrem zweiten Erfolgsalbum „Blueme“. Mit „Dankbarkeit“, „Wysse Holunder“ und „Dazumal“ treffen Heimweh wieder voll ins Herz, erzählen in einfacher aber gefühlvoller Weise die Geschichten des alltäglichen Lebens, rühren uns zu Tränen und lassen uns in Erinnerungen schwelgen. Wenn die gestandenen Sänger dann erst auf der Bühne stehen, bleibt keine Seele unberührt. Mit viel Feinsinn und eindrücklicher Stimmgewalt präsentieren Heimweh ihre tiefsinnigen Lieder und erzählen ihre bewegenden, persönlichen Geschichten zu den Liedern: vom einfachen Leben in den Bergen, der ersten Liebe und vom Glück eine Familie zu haben. Ein Konzert von Heimweh ist ein Abend voller Gesang und Gefühl, Herz und Heimat.
Quantett Johannes Kobelt - „Johann Sebastian Bach trifft Old Time Jazz
Im Kontrast zu seinem exklusiven Haupt-Programm mit den Verbindungen verschiedenster Musikkulturen, gibt das Quantett Johannes Kobelt mit diesem Spezial-Programm den Konzertbesuchern die Möglichkeit, sich länger in einen Musikstil vertiefen zu können. Beide Musikstile werden mit souveräner Selbstverständlichkeit vorgetragen, so als ob zwei verschiedene, spezialisierte Ensembles auftreten würden. Der Klassische Teil dieses Programmes wird mit Instrumenten gespielt, die man normalerweise nur von berühmten Solisten zu hören bekommt – jedoch blitzen beim Quantett Johannes Kobelt auch in der klassischen Musik immer wieder augenzwinkernde Momente auf. Im Jazz-Teil werden Eigenkompositionen gespielt sowie Highlights aus dem Repertoire von legendären Jazzmusikern wie Thomas „Fats“ Waller, Benny Goodmann, Duke Ellington… Der langen Rede kurzer Sinn: Es swingt !
amasing - Entertaining, charming, surprising: That`s amasing
amasing, das sind vier Frauen mit einer Passion: A Cappella-Gesang. Dabei sind die vier Stimmkünstlerinnen auch Showprofis. Mit Witz und Charme kombinieren sie Ladyglamour mit Frauenpower. Kein Wunder singen sie sich in jedes Herz, denn sie haben das gemeinsame Talent, mit ihren Stimmen Ihr Publikum zu berühren. amasing wird Sie mit viel Herz auf die kommenden Weihnachtstage einstimmen und Sie einen Moment den Alltag vergessen lassen.
SOCIAL
KONTAKT Mail: info@forumlindau. ch Telefon: 052 345 14 92 052 345 10 55
Impressum   ©Forum Lindau & Bluemewisler Webdesign

Vergangene Anlässe - 2018
Daniel Ziegler - Bassimist
Wer kennt ihn nicht, den Appenzeller Daniel Ziegler, der als Bassist von «Giacobbo/Müller» etwa so viel Lebensfreude versprüht wie ein leerer Deospray. Und jetzt kommt diese geballte Ladung Fröhlichkeit abendfüllend und solo auf uns zu. Den Musiker Daniel Ziegler wurmts, dass in der Hitparade alles gleich tönt. Vor allem, weil er weiss, mit welchen Tricks man garantiert einen Charthit landet. Es ist eigentlich wie beim Kochen: Man braucht die richtigen Zutaten in der richtigen Menge. Von Groove über Melodie und von Harmonie bis Performance bewegt sich Ziegler durch das Rezept eines Superhits. Zugegeben: So manches Mal führen ihn seine Erklärungen und musikalischen Beispiele in Gefilde, die er selber lieber nie betreten hätte Und die mit Musik rein gar nichts zu tun haben.
Milena Moser - Lesung
Nach ihrem Bestseller "Das Glück sieht immer anders aus" erzählt Milena Moser nun vom Leben in den USA und einer neuen Liebe. Milena Moser träumt von der Freiheit und sehnt sich nach der großen Liebe. Um das zu finden, lässt sie alles hinter sich und wandert in die USA aus. Sie erzählt mit viel Humor von ihren Erlebnissen in Amerika und verrät, wo das Glück zu finden ist. Aber erst muss sie lernen, sich zu lösen: von Besitztümern, von ihren Freunden und Kindern. Sie trifft einen alten Bekannten wieder, der sich als Indianer entpuppt. Herz und Nieren sind nicht mehr die eines jungen Häuptlings, aber seine Unbekümmertheit lässt Milena schwach werden … Mosers Erzählen geht mutig einer Sehnsucht nach, und wir fiebern atemlos mit, weil sie sich traut, ihre Träume zu verwirklichen.
Starbugs Comedy - Try Out von „Jump!“
Die neue Starbugs Comedy Show hat die Welt noch nicht gesehen. Mit hinreissender, verblüffender Dynamik verlassen Fabian Berger, Martin Burtscher und Wassilis Reigel in ihrer neuen Show die bekannten Sphären der Comedy. Drei coole Männer, drei rot-weiss-gestreifte T-Shirts, verblüffende Effekte und Requisiten genügen, um das Publikum in einem begeisternden, minutiös getakteten Spektakel mitzureissen. Verstärkt wird der optische Eindruck durch verblüffende Effekte und fantastische Requisiten. Die neue Komikdroge ist umwerfend stark – voller Timing, Rhythmus, Sound und Songs. Wie sich das anfühlt: schlicht phänomenal. Die unerschöpfliche Imagination von Starbugs Comedy hat jedoch extreme Nebenwirkungen: Lachmuskelkater. Die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy- Show mit Gastspielen in über dreissig Ländern und Städten von New York bis Tokio nun wieder bei uns im Bucksaal zu Gast!
Simili - Brahms Tzigane
Eine musikalische Renaturierung: wild, virtuos, betörend! Die musikalische Biografie von Johannes Brahms begann nicht in Konservatorien und Konzertsälen, sondern in den Spelunken und Hafenkneipen von Hamburg. Dort spielte sein Vater zu Tanz und Unterhaltung und Johannes wirkte von klein auf mit. Auf dem Programm standen deutsche Volkslieder und ungarische Zigeunermusik. Die inspirierende Spannung zwischen diesen beiden Klangwelten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, prägte Brahms späteres Schaffen. In ihrem neuen Bühnenprogramm „Brahms Tzigane“ entführen Musique Simili das Publikum in den „Rothen Igel“ – Brahms’ Stammlokal in Wien. Dort wird gesungen und gelacht, deftig gekocht und mit viel Charme serviert und dies von illustrem Personal: die Schwestern Aline (Sopran) und Juliette Du Pasquier (Violine), Marc Hänsenberger (Klavier und Akkordeon) und Johannes Vogele (Gitarre und Gesang). So ungekünstelt und lebenslustig, so berührend und betörend waren die Brahms-Lieder noch kaum je zu hören!
Lorenz Keiser - Matterhorn Mojito
Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann. Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!
Christian Zimmermann - TransAustralia
Es hört sich fast unglaublich an, was der Fotograf Christian Zimmermann auf seiner vier-monatigen Reise alles erlebt hat. Fest entschlossen, den roten Kontinent zu Fuss zu durchqueren, macht er sich im Frühling 2016 nach Australien auf. Im Gepäck hat er nur seine Camping- und Fotoausrüstung, sowie eine riesengrosse Abenteuerlust. Ohne Begleitfahrzeug will er die 3059 Kilometer von Darwin bis nach Adelaide ganz alleine zu Fuss meistern. Lange hat er sich überlegt, wie er das gesamte Equipment transportieren könnte, denn alles in einem Rucksack zu tragen wäre viel zu schwer. Die Lösung ist so simpel wie genial: Ein Einkaufswagen! Mit dreissig Liter Wasser und Proviant für eine Woche startet Christian Zimmermann seinen Höllentrip durch Australien…
Heimweh
Erfahrene Popsänger und urchige Jodler, tiefe Bässe und hohe Tenöre kommen aus acht verschiedenen Kantonen zu einem leidenschaftlichen Männerchor zusammen. Begleitet vom stärksten Gefühl überhaupt - dem Heimatgefühl. Die ganze Schweiz verliebte sich letztes Jahr in die sehnsüchtigen Männerstimmen von Heimweh, als ihre Liebeserklärung an Rosmarie durchs ganze Land klang. Ausverkaufte Konzerte, Doppelplatin fürs Debutalbum, zwei Swiss Music Awards und der Sieg von „I schänke Dir es Lied“ folgten. Obwohl sie auf einem nie dagewesenen Höhenflug reiten, beweisen die Mannen Bodenhaftung, hör- und spürbar auf ihrem zweiten Erfolgsalbum „Blueme“. Mit „Dankbarkeit“, „Wysse Holunder“ und „Dazumal“ treffen Heimweh wieder voll ins Herz, erzählen in einfacher aber gefühlvoller Weise die Geschichten des alltäglichen Lebens, rühren uns zu Tränen und lassen uns in Erinnerungen schwelgen. Wenn die gestandenen Sänger dann erst auf der Bühne stehen, bleibt keine Seele unberührt. Mit viel Feinsinn und eindrücklicher Stimmgewalt präsentieren Heimweh ihre tiefsinnigen Lieder und erzählen ihre bewegenden, persönlichen Geschichten zu den Liedern: vom einfachen Leben in den Bergen, der ersten Liebe und vom Glück eine Familie zu haben. Ein Konzert von Heimweh ist ein Abend voller Gesang und Gefühl, Herz und Heimat.
Quantett Johannes Kobelt - „Johann Sebastian Bach trifft Old Time Jazz“
Im Kontrast zu seinem exklusiven Haupt-Programm mit den Verbindungen verschiedenster Musikkulturen, gibt das Quantett Johannes Kobelt mit diesem Spezial-Programm den Konzertbesuchern die Möglichkeit, sich länger in einen Musikstil vertiefen zu können. Beide Musikstile werden mit souveräner Selbstverständlichkeit vorgetragen, so als ob zwei verschiedene, spezialisierte Ensembles auftreten würden. Der Klassische Teil dieses Programmes wird mit Instrumenten gespielt, die man normalerweise nur von berühmten Solisten zu hören bekommt – jedoch blitzen beim Quantett Johannes Kobelt auch in der klassischen Musik immer wieder augenzwinkernde Momente auf. Im Jazz-Teil werden Eigenkompositionen gespielt sowie Highlights aus dem Repertoire von legendären Jazzmusikern wie Thomas „Fats“ Waller, Benny Goodmann, Duke Ellington… Der langen Rede kurzer Sinn: Es swingt !
amasing - entertaining, charming, surprising: That`s amasing
amasing, das sind vier Frauen mit einer Passion: A Cappella-Gesang. Dabei sind die vier Stimmkünstlerinnen auch Showprofis. Mit Witz und Charme kombinieren sie Ladyglamour mit Frauenpower. Kein Wunder singen sie sich in jedes Herz, denn sie haben das gemeinsame Talent, mit ihren Stimmen Ihr Publikum zu berühren. amasing wird Sie mit viel Herz auf die kommenden Weihnachtstage einstimmen und Sie einen Moment den Alltag vergessen lassen.
Forum Lindau
Forum Lindau