SOCIAL
Kontakt Mail: info@forumlindau.ch Telefon: 052 345 14 92 Telefon: 052 345 10 55

Vergangene Anlässe - 2016
Hodler Anker Giacometti - im Oskar Reinhart
Christoph Blocher hat seit den achtziger Jahren eine grosse Kunstsammlung geschaffen. Die erste umfassende Ausstellung zeigt die Leidenschaften und Vorlieben des Sammlers. Die Gemälde von Albert Anker und Ferdinand Hodler bilden das Hauptgewicht. Entsprechend hoch ist die Frequenz der Leihgaben für Ausstellungen im In- und Ausland. Viele Bilder werden den Besuchern darum bekannt sein, aber es gibt auch Entdeckungen, die Einblick in persönliche Vorlieben  geben.   Sichtbar ist nicht nur Blochers Vorliebe für Anker und Hodler, sondern auch die Nähe zu den expressiven Bildern von Giacometti. (Text aus NZZ)
Alex Porter - Trance Porter
Der 1964 geborene Alex Porter lebt in der Region Luzern. Seit 1988 ist er auf Tournee mit abenfüllenden Theaterstücken. Er ist mit diversen Magic Dinners und Galaauftritten im In- und Ausland als Zauberkünstler und Poet unterwegs. TrancePorter In "TrancePorter" sind Juwelen aus dem 30-jährigen Repertoire von Alex Porter zu sehen, vereint mit neuen Geschichten und Trickkreationen. Er zeigt uns altes Ent-rücktes und neues Ver- rücktes und verführt damit einmal mehr in die Welt des Wunderns. Porter ist das Gegengift zu unserer überspannten Gesellschaft – eine Art Akupunktur für die Seele. Mit musikalischem Gespür schlüpft er zum Beispiel in die Rolle des tanzenden und singenden Derwisch, der nicht aufgibt, bis sich das ganze Theater im Kreis dreht. Er ist ein Fabulierer, der es versteht, sein Publikum mit schillernder Poesie und schalkhaftem Unsinn ins Land der Fantasie zu locken. Dabei kitzelt er gerne an der immer seltener werdenden Eigenschaft der Menschen: dem Staunen. "TrancePorter" besteht vorwiegend aus musikalischen Zauberperformances. Die Musik nimmt einen immer grösser werdenden Stellenwert in Porters Arbeiten ein. War er vor einigen Jahren noch hauptsächlich als Erzähler und Zauberer unterwegs, vermischen sich seine Geschichten unterdessen häufig zu einem Geflecht aus Gesang und Erzählung.
Fabian Unteregger
Fabian Unteregger ist ein begnadeter Parodist und Schweizer Komiker. Sein Talent sorgte bereits in der Panzer-Rekrutenschule für Furore: Als Rekrut am Bordfunk imitierte er die Stimme von Hauptmann Bürgi perfekt und verwirrte damit eine ganze Kompanie. ER schaffte 2008 seinen landesweiten Durchbruch in der Satiresendung «Giacobbo/Müller» mit Parodien von Alt-SVP-Nationalrat Christoph Mörgeli und weiteren Figuren. Fabian Unteregger ist zurück. Nicht nur als Arzt, sondern mit einer brandneuen Comedyshow. Lasst Euch von Doktorspiele begeistern. In seinem neuen, abendfüllenden Bühnenprogramm nimmt der Comedian Fabian Unteregger temporeich, frech und gewinnend Themen rund um den Menschen, Gesundheit und den Schweizer Alltag ins Visier. Was er als Arzt (Abschluss Medizinstudium Herbst 2014) und Lebensmittelingenieur ETH in den letzten Jahren erlebt hat, reicht gut und gerne für ein abendfüllendes Standup-Programm. Wer aber nun mit ödem wissenschaftlichen Dünkel rechnet, liegt fadengerade daneben. Natürlich kommen auch die Fans seiner SRF 3 Kult-Sendung «Zum Glück ist Freitag» nicht zu kurz.
Zurich Chamber Singers - Vokalensemble
Die Zurich Chamber Singers sind ein neues Vokalensemble, das sich aus jungen Sängerinnen und Sängern aus der Region Zürich zusammensetzt. Sie widmen sich der Chormusik aller Epochen, wobei ein grosser Wert auf die Entdeckung und Aufführung zeigtenössischer Musik gelegt wird. Die direkte Zusammenarbeit mit jungen Komponisten wird aktiv gepflegt. Interessante Programme, ein subtil gestalteter, schlank besetzter Chorklang zeichnen das jung, dynamische Ensemble aus.
© Forum Lindau & Bluemewisler Webdesign
RAY FEIN mit CHRIS CONZ TRIO
Musikalisches Feuerwerk mit Boogieman Ray Fein (bekannt vom legendären Piano-Duo CHE & RAY und als witziger Entertainer aus seiner TV-Kult-Sendung TRAUMPAAR) zusammen mit dem ausgezeichneten und sympathischen Chris Conz Trio (Gewinner des Swiss Jazz Award 2013). Es spielen Chris Conz (Piano), Arno Schulz (Steh-Bass) und Mario von Holten (Drum). Zudem mit dabei als besondere musikalische Gäste: Der unglaublich authentische Blues Gitarrist Richard Köchli (Gewinner des Swiss Blues Award 2013 / Filmmusikpreis-Gewinner „De Goalie bin ig“ 2014), der megaheisse Saxophonist & Entertainer Duke Seidmann und der junge Percussionist Ruben Fein. Es erwartet Sie ein fetziger, fröhlicher und stilvoller Abend mit allen Facetten von Boogie, Swing, Ragtime, Country-Blues und Blues. Garantiert gute Laune und lässige Musik – für die ganze Familie!
Corrado Filipponi - Norwegen
Norwegen & Hurtigruten Unterwegs vom Südkap zum Nordkap Norwegen war allererste Reisedestination von Corrado Filipponi. Mit dieser Reise hat er sich damals 1989 wohl das Reisevirus eingefangen. Nun ist Filipponi für ein gutes Halbjahr nach Norwegen zurückgekehrt und hat ein nach wie vor umwerfend schönes Land angetroffen. Über sechs Monate auf verschiedenen Reisen hat der bekannte Schweizer Reportagen Fotograf Corrado Filipponi Norwegen von der attraktivsten Seite dokumentiert. Das langegezogene Norwegen ist ein abwechslungsreiches und faszinierendes Land mit sehr viel freier Na
Tösstaler Marionetten - Kasper macht Theater
Eine Wiederbegegnung mit dem sympathischen Kasperlistück der Tösstaler Marionetten in einer Neuinszenierung mit klassischen Holzhandpuppen. Die Tösstaler Maionetten erzählen Geschichten für Kinder und Erwachsene.  Geschichten mit Figuren, die durch ihre unmittelbare Magie das Publikum berühren und verzaubern. Als hölzerne Spiegel der menschlichen Seele regen sie zu Begegnungen mit unserer eigenen inneren  Figurenwelt an.
Charles Levinsky
„Andersen“
„Andersen“ ist die Geschichte eines Mannes, der eines Tages erwacht und nicht weiss, wo er ist. Er weiß nur, dass er, um seinen Häschern zu entkommen, vorgeben muss, der Melker Andersen zu sein. Doch der Krieg ist längst vorbei, und er beginnt zu ahnen, dass seine Umgebung komplett anders ist als angenommen. Wie überhaupt nichts so ist, wie er es geplant hatte. Und dabei ist er doch gerade im Planen der Zukunft meisterhaft Lassen Sie sich von Charles Levinksy in die Welt von „Andersen“ entführen!
Adventskonzert
Julia Schuller Violine, Lara Stibal Violine, Kristine Sutidze Piano
Die beiden jungen Geigentalente haben bereits mehrere Preise beim schweizerischen Jugendmusikwettbewerb gewonnen. Auf dem Flügel begleitet sie Kristina Sutidze. Stimmen Sie sich mit der Musik von Mozart, Prokofiev, Bach und weitern Klassikern auf die Adventszeit ein.
Claudio Zuccolini
warum?
Warum heisst sein neues Programm „WARUM?“ Weil Claudio Zuccolini diejenigen Fragen stellt, die viele haben, aber an die niemand denkt. In seiner Kindheit wurde sein „Warum?“ mit einem „Darum!“ beantwortet. Diese Zeiten sind vorbei. Zucco sucht nach Antworten – und findet Pointen.   Über 20'000 Zuschauer in rund 150 Shows haben sein letztes Programm "iFach Zucco" gesehen und waren begeistert. Die NZZ schrieb: "Zurück und besser denn je". Warum? Weil Zucco sein Publikum seit Jahren mit seinen Beobachtungen aus dem Alltag begeistert. So auch in seinem neuen und fünften Programm. Zucco kehrt in seinem neuen Programm zu seinen Comedy-Wurzeln und somit zu seiner grossen Leidenschaft zurück - der Stand-Up Comedy: Ein Mann, ein Mikrophon. Sonst nichts. Warum? Weil dann der mühsame Aufbau der Requisiten wegfällt und er darum später im Theater eintreffen kann. Denn Zucco ist nicht mehr der Jüngste, aber noch immer hat er viele wichtige Fragen zum Leben: Warum wird heute die Rechtschreibung so klein geschrieben und dafür die Kinder so gross? Warum verhalten sich Rentner so, wie sie sich verhalten? Warum sollten spontane Menschen etwas Gutes sein? Und warum werden Kurt und Erika zwar auch älter, aber trotzdem immer jünger?  Zucco hat viele wichtige Fragen, und oft findet er keine Antworten. Dafür immer eine Pointe. Darum heisst sein neues Programm "Warum?". Genau darum! Ein Programm von Claudio Zuccolini und Jürg Zentner
SOCIAL
KONTAKT Mail: info@forumlindau. ch Telefon: 052 345 14 92 052 345 10 55
Impressum   ©Forum Lindau & Bluemewisler Webdesign

Vergangene Anlässe - 2016
Hodler Anker Giacometti - im Oskar Reinhart
Christoph Blocher hat seit den achtziger Jahren eine grosse Kunstsammlung geschaffen. Die erste umfassende Ausstellung zeigt die Leidenschaften und Vorlieben des Sammlers. Die Gemälde von Albert Anker und Ferdinand Hodler bilden das Hauptgewicht. Entsprechend hoch ist die Frequenz der Leihgaben für Ausstellungen im In- und Ausland. Viele Bilder werden den Besuchern darum bekannt sein, aber es gibt auch Entdeckungen, die Einblick in persönliche Vorlieben  geben.   Sichtbar ist nicht nur Blochers Vorliebe für Anker und Hodler, sondern auch die Nähe zu den expressiven Bildern von Giacometti. (Text aus NZZ)
Alex Porter - Trance Porter
Der 1964 geborene Alex Porter lebt in der Region Luzern. Seit 1988 ist er auf Tournee mit abenfüllenden Theaterstücken. Er ist mit diversen Magic Dinners und Galaauftritten im In- und Ausland als Zauberkünstler und Poet unterwegs. TrancePorter In "TrancePorter" sind Juwelen aus dem 30-jährigen Repertoire von Alex Porter zu sehen, vereint mit neuen Geschichten und Trickkreationen. Er zeigt uns altes Ent-rücktes und neues Ver- rücktes und verführt damit einmal mehr in die Welt des Wunderns. Porter ist das Gegengift zu unserer überspannten Gesellschaft – eine Art Akupunktur für die Seele. Mit musikalischem Gespür schlüpft er zum Beispiel in die Rolle des tanzenden und singenden Derwisch, der nicht aufgibt, bis sich das ganze Theater im Kreis dreht. Er ist ein Fabulierer, der es versteht, sein Publikum mit schillernder Poesie und schalkhaftem Unsinn ins Land der Fantasie zu locken. Dabei kitzelt er gerne an der immer seltener werdenden Eigenschaft der Menschen: dem Staunen. "TrancePorter" besteht vorwiegend aus musikalischen Zauberperformances. Die Musik nimmt einen immer grösser werdenden Stellenwert in Porters Arbeiten ein. War er vor einigen Jahren noch hauptsächlich als Erzähler und Zauberer unterwegs, vermischen sich seine Geschichten unterdessen häufig zu einem Geflecht aus Gesang und Erzählung.
Fabian Unteregger
Fabian Unteregger ist ein begnadeter Parodist und Schweizer Komiker. Sein Talent sorgte bereits in der Panzer-Rekrutenschule für Furore: Als Rekrut am Bordfunk imitierte er die Stimme von Hauptmann Bürgi perfekt und verwirrte damit eine ganze Kompanie. ER schaffte 2008 seinen landesweiten Durchbruch in der Satiresendung «Giacobbo/Müller» mit Parodien von Alt-SVP- Nationalrat Christoph Mörgeli und weiteren Figuren. Fabian Unteregger ist zurück. Nicht nur als Arzt, sondern mit einer brandneuen Comedyshow. Lasst Euch von Doktorspiele begeistern. In seinem neuen, abendfüllenden Bühnenprogramm nimmt der Comedian Fabian Unteregger temporeich, frech und gewinnend Themen rund um den Menschen, Gesundheit und den Schweizer Alltag ins Visier. Was er als Arzt (Abschluss Medizinstudium Herbst 2014) und Lebensmittelingenieur ETH in den letzten Jahren erlebt hat, reicht gut und gerne für ein abendfüllendes Standup-Programm. Wer aber nun mit ödem wissenschaftlichen Dünkel rechnet, liegt fadengerade daneben. Natürlich kommen auch die Fans seiner SRF 3 Kult- Sendung «Zum Glück ist Freitag» nicht zu kurz.
Zurich Chamber Singers - Vokalensemble
Die Zurich Chamber Singers sind ein neues Vokalensemble, das sich aus jungen Sängerinnen und Sängern aus der Region Zürich zusammensetzt. Sie widmen sich der Chormusik aller Epochen, wobei ein grosser Wert auf die Entdeckung und Aufführung zeigtenössischer Musik gelegt wird. Die direkte Zusammenarbeit mit jungen Komponisten wird aktiv gepflegt. Interessante Programme, ein subtil gestalteter, schlank besetzter Chorklang zeichnen das jung, dynamische Ensemble aus.
Gypsy Dynasty
Sie kennen sich seit Jahrzenten, haben schon immer gemeinsam musiziert, die 3 älteren Herren: Martin Weiss (violine/guitar), der seine Karriere an der seite seines Onkels Neans`che begann, gilt international als herausragender Jazz-Geiger, Holzmanno Winterstein (guitar), der die Tradition von Django Reinhardt sowhol als Rhythmus- als auch als Sologitarrist aufrecht hält, und Vali Mayer (Bass/vocal), guter Geist und Motor des Ensembles, der auch als vielseitiger Vocalist verblüfft. Zusammen sind sie die „Gypsy Dynasty“, ein Ensemble, das ursprünglich vom Altmeister Haens`che Weiss, einer der charismatischen Figuren der Gypsy-Swing-Tradition, gegründet worden ist. Wahrscheinlich das Beste was Sie zurzeit in dieser Sparte hören können! Drei Virtuosen. Vielseitig. Spannend. Lebensfreude pur!
RAY FEIN mit CHRIS CONZ TRIO
Musikalisches Feuerwerk mit Boogieman Ray Fein (bekannt vom legendären Piano-Duo CHE & RAY und als witziger Entertainer aus seiner TV-Kult-Sendung TRAUMPAAR) zusammen mit dem ausgezeichneten und sympathischen Chris Conz Trio (Gewinner des Swiss Jazz Award 2013). Es spielen Chris Conz (Piano), Arno Schulz (Steh-Bass) und Mario von Holten (Drum). Zudem mit dabei als besondere musikalische Gäste: Der unglaublich authentische Blues Gitarrist Richard Köchli (Gewinner des Swiss Blues Award 2013 / Filmmusikpreis-Gewinner „De Goalie bin ig“ 2014), der megaheisse Saxophonist & Entertainer Duke Seidmann und der junge Percussionist Ruben Fein. Es erwartet Sie ein fetziger, fröhlicher und stilvoller Abend mit allen Facetten von Boogie, Swing, Ragtime, Country-Blues und Blues. Garantiert gute Laune und lässige Musik – für die ganze Familie!
Corrado Filipponi
"Norwegen"
Norwegen & Hurtigruten Unterwegs vom Südkap zum Nordkap Norwegen war allererste Reisedestination von Corrado Filipponi. Mit dieser Reise hat er sich damals 1989 wohl das Reisevirus eingefangen. Nun ist Filipponi für ein gutes Halbjahr nach Norwegen zurückgekehrt und hat ein nach wie vor umwerfend schönes Land angetroffen. Über sechs Monate auf verschiedenen Reisen hat der bekannte Schweizer Reportagen Fotograf Corrado Filipponi Norwegen von der attraktivsten Seite dokumentiert. Das langegezogene Norwegen ist ein abwechslungsreiches und faszinierendes Land mit sehr viel freier Na
Tösstaler Marionetten
Eine Wiederbegegnung mit dem sympathischen Kasperlistück der Tösstaler Marionetten in einer Neuinszenierung mit klassischen Holzhandpuppen. Die Tösstaler Maionetten erzählen Geschichten für Kinder und Erwachsene.  Geschichten mit Figuren, die durch ihre unmittelbare Magie das Publikum berühren und verzaubern. Als hölzerne Spiegel der menschlichen Seele regen sie zu Begegnungen mit unserer eigenen inneren  Figurenwelt an.
Charles Levinsky
„Andersen“
„Andersen“ ist die Geschichte eines Mannes, der eines Tages erwacht und nicht weiss, wo er ist. Er weiß nur, dass er, um seinen Häschern zu entkommen, vorgeben muss, der Melker Andersen zu sein. Doch der Krieg ist längst vorbei, und er beginnt zu ahnen, dass seine Umgebung komplett anders ist als angenommen. Wie überhaupt nichts so ist, wie er es geplant hatte. Und dabei ist er doch gerade im Planen der Zukunft meisterhaft Lassen Sie sich von Charles Levinksy in die Welt von „Andersen“ entführen!
Adventskonzert
Julia Schuller Violine, Lara Stibal Violine, Kristine Sutidze Piano
Die beiden jungen Geigentalente haben bereits mehrere Preise beim schweizerischen Jugendmusikwettbewerb gewonnen. Auf dem Flügel begleitet sie Kristina Sutidze. Stimmen Sie sich mit der Musik von Mozart, Prokofiev, Bach und weitern Klassikern auf die Adventszeit ein.
Claudio Zuccolini
Warum?
Warum heisst sein neues Programm „WARUM?“ Weil Claudio Zuccolini diejenigen Fragen stellt, die viele haben, aber an die niemand denkt. In seiner Kindheit wurde sein „Warum?“ mit einem „Darum!“ beantwortet. Diese Zeiten sind vorbei. Zucco sucht nach Antworten – und findet Pointen.   Über 20'000 Zuschauer in rund 150 Shows haben sein letztes Programm "iFach Zucco" gesehen und waren begeistert. Die NZZ schrieb: "Zurück und besser denn je". Warum? Weil Zucco sein Publikum seit Jahren mit seinen Beobachtungen aus dem Alltag begeistert. So auch in seinem neuen und fünften Programm. Zucco kehrt in seinem neuen Programm zu seinen Comedy-Wurzeln und somit zu seiner grossen Leidenschaft zurück - der Stand-Up Comedy: Ein Mann, ein Mikrophon. Sonst nichts. Warum? Weil dann der mühsame Aufbau der Requisiten wegfällt und er darum später im Theater eintreffen kann. Denn Zucco ist nicht mehr der Jüngste, aber noch immer hat er viele wichtige Fragen zum Leben: Warum wird heute die Rechtschreibung so klein geschrieben und dafür die Kinder so gross? Warum verhalten sich Rentner so, wie sie sich verhalten? Warum sollten spontane Menschen etwas Gutes sein? Und warum werden Kurt und Erika zwar auch älter, aber trotzdem immer jünger?  Zucco hat viele wichtige Fragen, und oft findet er keine Antworten. Dafür immer eine Pointe. Darum heisst sein neues Programm "Warum?". Genau darum! Ein Programm von Claudio Zuccolini und Jürg Zentner
Forum Lindau
Forum Lindau